Datenschutz

Grundsätzliche Bestimmungen

Siehe Nutzungsbedingungen.

Cookies

NameZweckSpeicherdauerBeispielinhalt
_csrfZum Schutz vor CSRF-Angriffen (Cross-Site Request Forgery), bei der Anfragen durch unbefugte Dritten in Deinem Namen abgeschickt werden, speichern wir zwei Cookies, _csrf und XSRF-TOKEN.Dauer der SitzungAsicnCFKHsWIo3aEZn-3Y58J
analyticsWir merken uns Deine Auswahl zu Analytics in einem anonymen Cookie, damit die Einstellung bei Deinem nächsten Besuch übernommen wird. Das Cookie hat den Wert 0 oder 1.365 Tage1
consentWir merken uns Deine Einwilligung, nicht notwendige Cookies zu speichern, in einem anonymen Cookie, damit Du beim nächsten Besuch nicht mehr gefragt wirst. Das Cookie hat den Wert 0 oder 1.365 Tage1
XSRF-TOKENSchutz vor CSRF-Angriffen. Siehe _csrf.Dauer der Sitzung2XYhoZHW-9Apm2ZG9GVZGCmODs4I5BdeZY4w
Die von der Analytics-Software Matomo gespeicherten Cookies werden auf der Matomo-Website erklärt.

Einstellungen ändern


Analytics

Wir nutzen Matomo (ehemals Piwik) zur Analyse und zum Tracking der Website-Nutzung, das von uns selbst gehostet wird. Siehe den Abschnitt zu Cookies zu Details der genutzten Cookies.

Einstellungen ändern


Datenschutzhinweise

1. Präambel

Die VersOffice GmbH („VersOffice“) betreibt und verwaltet unter der Bezeichnung CheckDeinenVermittler.de (im Folgenden bezeichnet als „Plattform“) eine Bewertungsplattform. Der Anbieter stellt die Bewertungsplattform, allen Versicherungs- und Finanzanlagenvermittlern (im Folgenden bezeichnet als „Vermittler“) und ihren Kunden (im Folgenden bezeichnet als „Kunden“) zur Verfügung.

Zweck der Plattform ist es, dem Vermittler eine Möglichkeit zu bieten, sich zu präsentieren, sich von seinen Kunden bewerten zu lassen und seinen Kundenstamm zu erweitern, sowie den Kunden die Möglichkeit zu bieten, Ihren Vermittler zu bewerten und Feedback zu geben.

VersOffice legt größten Wert auf den verantwortungsvollen Umgang mit allen persönlichen Daten, die ihr von Nutzern anvertraut werden. Jegliche Erhebung, Verwendung, Speicherung, Löschung oder sonstige Nutzung (nachfolgend „Verarbeitung“) von Daten dient ausschließlich der Erbringung dieser Dienstleistungen. Die Dienste sind mit dem Ziel gestaltet worden, so wenig personenbezogene Daten wie möglich zu verwenden. Dabei werden unter "personenbezogenen Daten" (nachfolgend auch „Daten“ genannt) alle Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person (sog. „betroffene Person“) verstanden.

2. Angaben aus gesetzlichen Verpflichtungen gem. Art. 13 und 14 DSGVO

Im Rahmen der Nutzung des Portals CheckDeinenVermittler.de werden personenbezogene Daten von Kunden durch VersOffice als dem für die Datenverarbeitung Verantwortlichen verarbeitet und für die Dauer gespeichert, die zur Erfüllung der festgelegten Zwecke und gesetzlicher Verpflichtungen erforderlich ist.

Im Folgenden werden Kunden darüber informiert, um welche Daten es sich dabei handelt, auf welche Weise sie verarbeitet werden und welche Rechte Ihnen diesbezüglich zustehen.

2.1 Verantwortliche für die Datenverarbeitung

Verantwortliche Stelle im Sinne des Datenschutzrechts ist die

VersOffice GmbH
Veronastr. 10,
55411 Bingen am Rhein

Weitere Angaben zu VersOffice können Sie dem Impressum entnehmen.

2.2 Datenschutzbeauftragter

VersOffice hat einen Datenschutzbeauftragten bestellt. Er ist unter folgenden Kontaktdaten erreichbar:

VersOffice GmbH,
Veronastr. 10,
55411 Bingen am Rhein,
Deutschland,
Tel.: 06721 79790–70
info@versoffice.de

2.3 Zweck der Verarbeitung und Rechtsgrundlage

Programmpunkt Datenpaket Zweck der Verarbeitung Art der Rechtsgrundlage Erläuterung
3.1 Aufruf des Portals „CheckDeinenVermittler.de“
  • Protokolldaten
  • Ermöglichung der Nutzung des Portals (Verbindungsaufbau)
  • Systemsicherheit
  • technische Administration der Netzinfrastruktur
  • Optimierung des Internetangebotes.

Berechtigtes Interesse: Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f) DSGVO

das berechtigte Interesse beruht darauf, dem Nutzer das Portal zugänglich zu machen

Die IP-Adresse wird nur bei Angriffen auf unsere Netzinfrastruktur bzw. die Netzinfrastruktur unseres Internetproviders ausgewertet, bzw. bei Behebung von Fehlern im Anmeldeprozess
3.2 Erstellen einer Bewertung
  • Kontaktdaten
  • Rahmendaten zur Bewertung (Zeitpunkt, Thema)
  • Nennung als Bewertender
  • Ermöglichung der Abgabe der Bewertung
Vertragliche Verpflichtung: (Nutzungsvereinbarung) Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO  
4. Tracking innerhalb des Portals
  • Protokolldaten zu Interaktionen mit der Webseite (Eingabedaten, Aktivitätsdaten)
  • Systemsicherheit und Stabilität des Portals
  • Statistische Auswertung der Nutzung des Portals
nicht relevant, siehe Erläuterung  

2.4 Speicherung und Löschung personenbezogener Daten

Angaben für Art. 13 Abs. 2 lit. a, 14 Abs. 2 lit. a und 15 Abs. 1 lit. d DSGVO.

Nachfolgend findet sich eine Übersicht über die Datenpakete mit personenbezogenen Daten.

Zu jedem Datenpaket ist

  • die rechtliche Grundlage für die Speicherung
  • die Vorhaltefrist (solange sind die Daten aufzubewahren)
  • die Löschfrist (zum Ende dieser Frist sind die Daten spätestens zu löschen, sofern keine fristverlängernden Sachverhalte vorliegen)
  • der zugehörige Zeitpunkt, ab dem die Frist beginnt

genannt.

Datenpaket Rechtsgrundlage Vorhaltefrist Löschfrist Fristbeginn Anmerkungen
Logfiles / Protokolldaten Berechtigtes Interesse Sitzungsdauer unverzüglich Schließen des Browsers Aufbewahrung in anonymisierter Form für 62 Tage
Kontaktdaten Vertragliche Verpflichtung 12 Monate unverzüglich Letzter Besuch des Portals Abweichende Fristen können sich aus gesetzlichen, vertraglichen oder behördlichen Pflichten ergeben.
Rahmendaten zur Bewertung Vertragliche Verpflichtung unbestimmt     Abweichende Fristen können sich aus gesetzlichen, vertraglichen oder behördlichen Pflichten ergeben.

2.5 Drittland

Die im Zusammenhang mit der Entwicklung der Applikation erbrachten Leistung sind alle innerhalb Deutschlands bzw. im europäischen Wirtschaftsraum (EWR) erbracht worden. Auf diese Art wird ein risikobehafteter Transfer bzw. Zugriff auf Vermittler- und Kundendaten in das bzw. aus dem nicht europäische(n) Ausland bzw. unsichere(n) Drittländer(n).

Sollte der Nutzer von der Möglichkeit Gebrauch machen, Videos zur Selbstpräsentation einzubinden, wird hierbei der Dienst YouTube genutzt. Vergleiche zum Datentransfer Abschnitt 3.3 der Datenschutzhinweise

2.6 Automatisierte Entscheidungsfindung

Eine automatisierte Entscheidungsfindung innerhalb der Webapplikation findet nicht statt.

2.7 Betroffenenrechte

Recht auf Widerruf der Einwilligung (vgl. Art. 7 DSGVO)

Falls nutzerseitig eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten erteilt wurde, kann diese jederzeit widerrufen werden. Ein solcher Widerruf beeinflusst die Zulässigkeit der Verarbeitung der personenbezogenen Daten für die Zukunft, nachdem er gegenüber VersOffice ausgesprochen wurde. Er kann (fern-)mündlich oder schriftlich per Post oder E-Mail erfolgen.

Recht auf Auskunft (vgl. Art. 15 DSGVO)

Im Falle eines Auskunftsersuchens sind hinreichende Angaben zur Feststellung der Identität des Anfragenden erforderlich und ein Nachweis, dass es sich um Informationen zum Anfragenden handelt. Die Auskunft betrifft folgende Informationen:

  • die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
  • die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
  • die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
  • die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  • alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Recht auf Berichtigung oder Löschung (vgl. Art. 16, 17 DSGVO)

Der Betroffene hat ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber VersOffice als Verantwortlichem, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die ihn betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

Zudem kann die Löschung der betreffenden personenbezogenen Daten verlangt werden, sofern einer der folgenden Gründe auf den Betroffenen zutrifft:

  • Die den Anfragenden betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • Der Betroffenen wiederruft seine Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a) oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Der Betroffene legt gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder er legt gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Die betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  • Die den Anfragenden betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

Wurden die den Anfragenden betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist der verantwortliche gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft VersOffice alle zumutbaren Maßnahmen, um von der Löschung auch andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche darüber zu informieren, dass der Betroffene die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat.

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist:

  • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
  • aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
  • für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das oben genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (vgl. Art. 18 DSGVO)

  • Unter den folgenden Voraussetzungen kann nutzerseitig die Einschränkung der Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten vom Verantwortlichen verlangt werden:
  • wenn durch den Nutzer die Richtigkeit, der ihn betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestritten wird, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der betreffenden personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und der Nutzer die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt;
  • der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, der Nutzer diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder
  • wenn der Nutzer Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt hat und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen des Nutzers Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der den Nutzer betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit seiner Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, wird der Nutzer vom Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Recht auf Unterrichtung (vgl. Art. 19 DSGVO)

Hat der Nutzer gegenüber VersOffice sein Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Datenverarbeitung geltend gemacht, ist die VersOffice verpflichtet, allen Empfängern der personenbezogenen Daten die Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Datenverarbeitung mitzuteilen. Dies gilt nur insoweit, wie sich diese Mitteilung nicht als unmöglich erweist oder mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden wäre.

Der Nutzer hat das Recht zu erfahren, welche Empfänger seine Daten erhalten haben.

Recht auf Datenübertragbarkeit (vgl. Art. 20 DSGVO)

Der Nutzer hat das Recht, seine personenbezogenen Daten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format vom Verantwortlichen zu erhalten, um sie ggf. an einen anderen Verantwortlichen weiterleiten zu lassen, sofern

  • die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a) DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO beruht und
  • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Bei der Ausübung Ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit hat der Nutzer das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von VersOffice einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde.

Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (vgl. Art. 21 DSGVO)

Soweit VersOffice die Verarbeitung von personenbezogenen Daten auf ein berechtigtes Interesse (gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO) stützt, kann nutzerseitig Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt werden-. Gleiches gilt, sollten die Datenverarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e) DSGVO gestützt werden.

Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs wird um um Darlegung der Gründe gebeten, weshalb personenbezogene Daten des Nutzers nicht wie von VersOffice durchgeführt verarbeiten werden sollten. Im Falle eines begründeten Widerspruchs wird die Sachlage geprüft und es wird entweder die Datenverarbeitung eingestellt bzw. angepaßt. Alternativ wird der Verantwortliche dem Anfragenden die zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer VersOffice die Verarbeitung fortführt.

Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde (vgl. Art. 77 DSGVO)

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet Sie über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

Wie Sie diese Rechte wahrnehmen

Zur Wahrnehmung dieser Rechte wenden Sie sich bitte an:

VersOffice GmbH, info@versoffice.de

Bitte nutzen Sie die Kontaktinformationen unten auf dieser Seite (Impressum).

3. Erhebung und Verarbeitung persönlicher Daten

3.1 Aufruf des Portals „CheckDeinenVermittler.de

Wird das Portal aufgerufen, speichern die Webserver des Anbieters temporär jeden Zugriff in einer Protokolldatei. Dabei werden folgende personenbezogene Daten erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Name und URL der abgerufenen Datei
  • Übertragene Datenmenge
  • Meldung, ob der Abruf erfolgreich war
  • Erkennungsdaten des verwendeten Browser- und Betriebssystems

Zusätzlich zu diesen personenbezogenen Daten werden ggf. weitere, personenbezogene Daten durch den Anbieter und seine Partner erhoben, dazu unten mehr.

3.2 Erstellung einer Bewertung

Folgende personenbezogenen Daten werden genutzt, um eine Bewertung zu erstellen:

  • Vorname
  • Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Eventuell im Freitext der Einladung enthaltene personenbezogene Informationen
    (Rahmendaten zur Bewertung)

Freitextfelder können darüber hinaus weitere personenbezogene Daten enthalten (Namen, Kontaktdaten o.ä.), auch wenn es nicht empfohlen wird, Kontakt- oder Identifikationsdaten in Kommentare aufzunehmen

3.3 Einbindung von Videos

Die personalisierte Maklerseite gestattet die Einbindung von Videos zur Selbstpräsentation.

Die Videos werden unter Nutzung des von YouTube angebotenen „erweiterten Datenschutzmodus“ eingebettet. Laut dem Unternehmen selbst werden von YouTube dabei zunächst keine Datenverarbeitungsvorgänge unter Einbeziehung personenbezogener Daten in Gang gesetzt, es sei denn, der Kunde sieht sich das Video an. Wenn er sich das Video ansieht, werden durch YouTube Daten in konkret unbekanntem Umfang verarbeitet (unter anderem die anfragende IP-Adresse) und unter Umständen Cookies gespeichert, sofern der Betrachter dazu zuvor seine Einwilligung erteilt hat. YouTube ist wiederum mit dem Google DoubleClick-Netzwerk verbunden. Durch das Google DoubleClick-Netzwerk werden Daten in konkret unbekanntem Umfang verarbeitet (unter anderem die anfragende IP-Adresse) und unter Umständen Cookies gespeichert, sofern der Nutzer dazu zuvor seine Einwilligung erteilt hat.

Anbieter von YouTube in Deutschland und der EU ist die Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland. Der Mutterkonzern von YouTube ist die Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, California 94043. Daten und Informationen von Nutzern werden von YouTube und Google in der EU und in Drittländern, wie den USA, verarbeitet. Rechtsgrundlage für die mit der Einbettung von YouTube-Videos verbundene Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. a) EU DSGVO. Mit der Einwilligung bzw. dem Klick auf das YouTube-Video wird dokumentiert, dass der Betrachter mit einer Übertragung personenbezogener Daten an YouTube und Google und damit auch mit einer Datenübertragung an Drittländer (außerhalb der EU) einverstanden ist.

4. Umgang mit E-Mail-Adressen

E-Mail-Adressen werden vom Verantwortlichen außer für die Registrierung nur zum Zweck geschäftsüblicher Korrespondenz genutzt. Insbesondere werden sie nicht zu Marketingzwecken genutzt bzw. an Dritte weitergegeben.

5. Tracking innerhalb des Portals

Innerhalb des Portals werden keine Analysen basierend auf Cookies oder Tokens durchgeführt, lediglich Logfiles werden ausgewertet. Die Nutzung von Logfiles ermöglicht es, das Verhalten des Users und seine Bewegungen innerhalb des Portals während einer (Benutzer-)Sitzung nachzuvollziehen, ohne personenbezogene Daten zu erheben.
Darüber hinaus ist das Setzen von weiteren Cookies abhängig von den Einstellungen, die der Nutzer selbst in seinem Browser vorgenommen hat. Hierauf nimmt VersOffice keinen Einfluss.

6. Sicherheit

VersOffice setzt technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um Nutzerdaten umfassen zu schützen. Die Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend überprüft und verbessert.

Wenn VersOffice als Verantwortlicher zur Erbringung von Dienstleistungen mit anderen Unternehmen wie etwa E-Mail- und Server-Anbietern zusammenarbeitet, geschieht dies nur nach einem umfangreichen Auswahlverfahren. Bei diesem Auswahlverfahren wird jeder einzelne Dienstleister auf seine Eignung in Zusammenhang mit technischen und organisatorischen Fähigkeiten im Datenschutz hin sorgfältig ausgewählt. Dieses Auswahlverfahren wird schriftlich dokumentiert und ein Vertrag gem. Art. 28 Abs. 3 DSGVO über die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Auftrag (ADV-Vertrag) nur dann geschlossen, wenn er den Anforderungen des Art 28 DSGVO entspricht.

Ihre Angaben werden auf besonders geschützten Servern gespeichert. Der Zugriff darauf ist nur wenigen besonders befugten Personen möglich.

Das Portal „CheckDeinenVermittler.de“ ist TLS-verschlüsselt, was am „https://“ am Anfang der URL erkennbar ist. Sofern personenbezogene Daten bei der E-Mail-Kommunikation involviert sind, kann der E-Mail-Versand von Seiten der VersOffice aus verschlüsselt erfolgen, sofern das mit VersOffice kommunizierende System dies unterstützt. Hierfür wird ebenfalls das integrierte X.509-Zertifikat genutzt.